Dienstag, 25. April 2017

Home office

Ich habe zu Weihnachten - und jetzt auch zu Sabine's Geburtstag - Schlampermäppchen mit Inhalt verschenkt. Die Taschen sind dick gefüllt mit allerlei Kleinigkeiten, die schnell mal im Haushalt gebraucht werden und immer griffbereit sein sollten.


"Home office" - habe ich die Taschen genannt und habe mich kurzerhand dem Englischen bedient, weil mir auch keine passende deutsche Bezeichnung dafür eingefallen ist.


Gefüllt sind die Schlampermäppchen mit Lineal, Bleistift, Schere, Filzstift und wasserfestem Stift, mit Tesa-Abroller, Klebestift und Sekundenkleber. Mit Etiketten, doppelseitigen Klebepads, mit Aktenklammern, Kabelbindern, Cuttermesser, Post-It-Klebezetteln, Leuchtmarker und Reissbrettstiften.


Das graue Mäppchen ging an Sabine nach Solingen und die anderen 3 werden demnächst verschenkt. Die 3 Weihnachts-Geschenke habe ich leider nicht fotografiert. Alle weg - und ich hab' noch kein Home-Office :-(  - Das muss ich schleunigst ändern - ich bin dann mal weg - im Nähzimmer.

Diesen Beitrag verlinke ich bei Creadienstag
und zu Taschen und Täschchen 


Habt eine kreative, frohe Woche



Kommentare:

  1. So schöne praktische Geschenke. Ich nutze auch gerne kleine Täschchen als Verpackung oder gefüllte Überraschungen.

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ne tolle Idee! Die Mäppchen sind toll geworden.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Angelika,
    eine tolle Idee, die schicken Täschchen als Homeoffice zu verschenken, sonst benutzt man die ja meist nur für Stifte oder Kosmetikkrams ;-)
    LG, Gudrun

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich eine tolle Idee, die ich gerne einm,al aufgreifen möchte....wenn ich nur nicht solche Angst vor dem Einnähen der Reißverschlüsse hätte, da muß ich wohl noch etwas üben
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine tolle Geschenkidee!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Ein klasse Idee und schicke Täschchen.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  7. Oh ich finde die Schlampermäppchen aber toll, so eins könnte ich auch auf der Arbeit brauchen für Stifte, Taschentücher, Brillenputztücher und und und.
    Danke dass du mich auf eine Idee gebracht hast.
    Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine tolle Idee. Und die Liste mit dem Inhalt wollte gar nicht aufhören. Unglaublich was da alles drin ist.

    Gruß Marion,
    die sich jetzt auch gleich an die NähMa sitzt. Und rate mal, was ich gerade nähe :-))))))

    AntwortenLöschen
  9. Hui, so tolle mäppchen. Ja und dann auch noch so grandios gefüllt. .
    Aber was schreibst du, du selber hast noch keines. ...tztztz....Das geht ja gar nicht.
    Also hopp hopp. ....
    Liebe Grűße Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Hui, so tolle mäppchen. Ja und dann auch noch so grandios gefüllt. .
    Aber was schreibst du, du selber hast noch keines. ...tztztz....Das geht ja gar nicht.
    Also hopp hopp. ....
    Liebe Grűße Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Hui, so tolle mäppchen. Ja und dann auch noch so grandios gefüllt. .
    Aber was schreibst du, du selber hast noch keines. ...tztztz....Das geht ja gar nicht.
    Also hopp hopp. ....
    Liebe Grűße Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Nomen is Omen! Der Name ist so was von passend für diese Mäppchen. Zusammen mit der Füllung sind sie ein wunderschönes und sehr praktisches Geschenk, das bestimmt lange Freue bereiten wird.
    Herzliche Grüsse, Hannelore

    AntwortenLöschen
  13. Ich mag praktisch. Das Taeschchen: tolle Idee mit dem Gefüllsel. Lieben Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe mein Home-Office Täschchen und nehme es fast überall mit hin,
    glG Sabine

    AntwortenLöschen

Your Kommentar is welcome :-)) - Gerne komme ich auch mal zu einem Besuch auf Deinen Blog.
ANGE_naehte Grüße, Angelika